Neue Mittelschule Rosegger

Um erfolgreich und nachhaltig zu lernen, muss Schule Freude machen.

Jeder Schüler bekommt die Chance sich individuell zu entwickeln, seinen Begabungen entsprechende Kompetenzen zu erwerben und Stärken zu entwickeln.

 

Die NMS Rosegger stellt die Entwicklung der Persönlichkeit in den Mittelpunkt der Bildung. Jedes Kind wird entsprechend seiner Begabungen gefördert und gefordert. Auf unterschiedliche Interessen, Lernbereitschaft und –tempo wird Rücksicht genommen. Wir wollen unsere Kinder zur Selbstständigkeit und sozialer Verantwortung erziehen. Durch die neuen Lernformen sollen SchülerInnen Eigenverantwortlichkeit, Teamfähigkeit und vernetztes Denken lernen.

 

Durch individuelles Fordern und Fördern werden Spitzenleistungen ermöglicht. Je nach Neigung und Begabung sollen unsere SchülerInnen auf das Berufsleben vorbereitet oder zum Übertritt in eine mittlere oder höhere Schule befähigt werden.

 

Kleine LehrerInnenteams sind mit einem hohen Stundenausmaß in der Klasse tätig. Dadurch wird die Entwicklung von tragfähigen Beziehungen zu den Kindern und Jugendlichen ermöglicht. Das Grundgefühl, in einer Gemeinschaft wertgeschätzt und angenommen zu sein, ist eine wichtige Voraussetzung für die Entfaltung der persönlichen Potenziale.

Uns ist wichtig, dass die Schule nicht nur eine Arbeitsstätte ist, sondern auch ein Ort des Lebens mit Zeiten zum Innehalten, Feiern, Essen und Spielen.

Ein Ort, an dem sich alle wohlfühlen können: SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern.

                      

Die naturwissenschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Gegenstände werden fächerübergreifend im "Vernetzten Unterricht" angeboten.

Die Arbeit erfolgt themenzentriert und projektartig. Lernen in Projekten lässt Kinder ihre eigene Handlungskompetenz erfahren und erweitern.

 

In den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch befinden sich zwei LehrerInnen in der Klasse und unterrichten im Team die gesamte Klasse. Dadurch ist eine individuelle Betreuung der Schüler gewährleistet.

 

 

In der Neuen Mittelschule wird der Einsatz von neuen Lernformen forciert. Dazu zählen Freiarbeit, Gruppenarbeit, Projektarbeit aber auch Unterricht außerhalb des Schulgebäudes. Diese Methoden ermöglichen individuelles Eingehen auf Stärken und Schwächen der Kinder und Jugendlichen. Durch selbstverantwortliches Lernen in Frei- und Planarbeit erwerben die Kinder einen hohen Grad an Selbständigkeit. Neben dem Kompetenztraining legen wir großen Wert auf die Entfaltung sozialer, sportlicher, musischer und handwerklicher Fähigkeiten.